1. Mai - Existenzsichernde Löhne für alle!

Wien, 30.04.2011 - Ein Lohn, der einen angemessenen Lebensunterhalt sichert, ist ein Menschenrecht, das den meisten ArbeiterInnen in der Bekleidungsindustrie verwehrt wird. Am 1. Mai fordern daher ArbeiterInnen in der asiatischen Bekleidungsindustrie die Zahlung von existenzsichernden Löhnen. Die Clean Clothes Kampagne unterstützt die Forderung der Asia Floor Wage Alliance nach einem asiatischen Grundlohn, der ein menschenwürdiges Leben ermöglicht.

Hungerlöhne in der Bekleidungsindustrie
Die Markenfirmen der Bekleidungsindustrie profitieren seit langem von den niedrigen Lohn- und Produktionskosten in Billiglohnländern, wo der Großteil unserer Bekleidung herkommt. Die niedrigen Löhne bedeuten für die ArbeiterInnen jedoch Ausbeutung, Unterernährung und Wohnen in menschenunwürdigen Unterkünften. Die gesetzlichen Mindestlöhne in Ländern wie Kambodscha, China, Bangladesch u.a. decken nur etwa 50 Prozent der Lebenserhaltungskosten ab. Vielfach werden sogar diese Mindestlöhne unterschritten. Das führt dazu, dass NäherInnen ihr Einkommen durch übermäßige Überstunden aufbessern müssen - mit negativen Auswirkungen auf ihre Gesundheit und ihr Sozialleben.

Asiatischer Grundlohn
Um dem Wettlauf nach immer niedrigeren Löhnen einen Riegel vorzuschieben, haben sich Gewerkschaften und Arbeitsrechtsorganisationen in mehreren asiatischen Produktionsländern zur Asia Floor Wage Alliance zusammengeschlossen. Sie fordert Löhne, von denen ArbeiterInnen der Bekleidungsindustrie bei einer 48-Stunden-Arbeitswoche die Grundbedürfnisse wie Essen, Wohnen, Gesundheitsvorsorge und Bildung für sich und ihre Familie abdecken können.
Anlässlich des 1. Mai hat die Asia Floor Wage Alliance neue Zahlen für den asiatischen Grundlohn herausgegeben, die den steigenden Preisen für die Lebenserhaltung in den Produktionsländern Rechnung tragen. Mit Hilfe von Kaufkraftparitäten werden die Kosten für ein menschenwürdiges Leben in die Nationalwährungen der jeweiligen Länder übertragen. Die geforderten Mindestmonatslöhne belaufen sich auf ca. 115 EUR in Kambodscha, 121 EUR in Indien, 117 EUR in Sri Lanka, 168 EUR in Indonesien, 191 EUR in China und 113 EUR in Bangladesch. Das entspricht etwa einer Verdoppelung der aktuellen Reallöhne.

Unternehmen müssen Verantwortung übernehmen
Heike Hochhauser von der Clean Clothes Kampagne ist überzeugt: “Nun liegt es an den Unternehmen, ihren Lieferanten in Asien angemessene Preise zu zahlen und diese zu verpflichten, den Forderungen der Asia Floor Wage Alliance nachzukommen. Markenfirmen können damit zeigen, dass sie ihren Teil der Verantwortung für eine Verbesserung der Lebensbedingungen von Näherinnen und Nähern in Asien übernehmen!“

Rückfragehinweis:
Michaela Königshofer
Clean Clothes Kampagne Österreich
Tel.: 01 405 55 15 - 306
E-Mail: michaela.koenigshofer@cleanclothes.at
www.cleanclothes.at

Die Clean Clothes Kampagne (CCK) setzt sich für faire Arbeitsbedingungen in der Bekleidungs- und Sportartikelproduktion ein. Die CCK ist Teil der Clean Clothes Campaign (CCC), einer Koalition von Kampagnen in fünfzehn europäischen Ländern mit einem Netzwerk von über 250 Partnerorganisationen weltweit und wird in Österreich von Südwind Agentur koordiniert. Sie wird in Österreich von zahlreichen gewerkschaftlichen, frauen- und entwicklungspolitischen Organisationen getragen.Diese Presseaussendung wurde von der Europäischen Union gefördert. Die vertretenen Standpunkte geben die Ansicht der Clean Clothes Kampagne wieder und stellen somit in keiner Weise die offizielle Meinung des Fördergebers dar.

April 28, 2011, 16:11:38 Heike Hochhauser
Asia Floor Wage Campaign
Galerie zu 1. Mai - Existenzsichernde Löhne für alle!
Zum vergrößern und für mehr Details bitte auf die Bilder klicken!

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben, Fotos benötigen oder in unseren Presseverteiler aufgenommen werden wollen, wenden Sie sich bitte an:

Mag.a Elisabeth Schinzel
Clean Clothes Kampagne Österreich
Tel.: 01 405 55 15 - 302
elisabeth.schinzel@suedwind.at

Dr.in Michaela Köngishofer 
Kommunikation und Presse
Tel.: 01 405 55 15 - 301
michaela.koenigshofer@suedwind.at

Fotos

Die Fotos zu den Presseaussendungen können frei verwendet werden unter Angabe des jeweiligen Copyrights.

Logos

Hier finden Sie Logos der Clean Clothes Kampagne