Sumangali Kampagne der Katholischen Frauenbewegung Österreichs

Wien 30.10.2013 - Zigtausende Mädchen und junge Frauen in Indien verpflichten sich aufgrund falscher Versprechen als Arbeitskräfte in Textil- und Bekleidungsfabriken und werden dort systematisch und brutal ausgebeutet.

In einer Petition an den Arbeitsminister des südindischen Bundesstaates Tamil Nadu, K.T. Pachamal, fordert die Katholische Frauenbewegung Österreichs, eine Trägerorganisation der Clean Clothes Kampagne ein Verbot des „Sumangali-Schemes“, d.h. ein Verbot von Arbeitsverträgen, die Mädchen und junge Frauen mit dem Versprechen, sich eine Mitgift erwirtschaften zu können, in ausbeuterische Arbeitsverhältnisse locken.

Baumwollfabrikant/innen im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu nutzen die durch extreme Armut und systematische Unterdrückung bedingte Not (Druck) junger Frauen aus, „Sumangali“, d.h. eine „glücklich verheiratete“ Frau zu werden. Lohnversprechen in Höhe einer passablen Mitgift werden nicht eingehalten, die Frauen unter sklavenähnlichen Bedingungen gehalten: 12-Stunden-Schichten, 7-Tage-Woche, kein Urlaub, ständige Überwachung, Gewalt und Demütigungen, unzureichender Arbeitsschutz, notdürftige medizinische Versorgung. Das durchschnittliche Monatsgehalt liegt bei 22  Euro, rund 100.000 – 150.000 Frauen sind betroffen.

Die unabhängige südindische NGO Vaan Muhil hat auf diese Situation aufmerksam gemacht und vertritt „Sumangali“-Arbeiterinnen, die Entschädigungszahlungen einklagen, vor Gericht. Gemeinsam mit anderen NGOs und Gewerkschaften hat Vaan Muhil  2013 eine Unterschriftenkampagne zur Abschaffung des „Sumangali-Scheme“ lanciert, die die Katholische Frauenbewegung Österreichs als Partnerinnenorganisation jetzt aktiv unterstützt. Von 28. Oktober 2013 bis  18. April 2014 sollen mindestens 5.000 Unterschriften gesammelt werden, die Vaan Muhil in ihrem Kampf gegen Lohnsklaverei stärken sollen.  Arockiasamy Britto, der Leiter von Vaan Muhil, wird im Rahmen der Aktion Familienfasttag 2014 nach Österreich reisen und die Unterschriften persönlich entgegennehmen, am 4. März wird es in Wien eine Pressekonferenz mit ihm geben.

Unterschreiben kann man die Petition auf www.teilen.at

Okt. 30, 2013, 14:37:54 Heike Hochhauser
Arbeiterin an der Naehmaschine1
Arbeiterin an der Naehmaschine1 © Alessandro Brasile
Zum vergrößern und für mehr Details bitte auf das Bild klicken!

Newsbeiträge

Gerne posten wir auch externe Beiträge rund um das Thema Bekleidung!
 
Bitte wenden Sie sich dafür an office@cleanclothes.at