18 Unternehmen unterzeichnen das Sicherheitsabkommen für Bangladesch

14.05.2013 – Nach der Entscheidung von PVH (Calvin Klein, Tommy Hilfiger), Tchibo, H&M, Inditex (Zara), C&A und Primark das rechtlich verbindliche Abkommen über Sicherheitsmaßnahmen in Bangladeschs Textilindustrie zu unterzeichnen, wuchs der Druck auf andere wichtige Akteure der Branche.

Im Laufe des gestrigen Tages stimmten sechs weitere Unternehmen das Sicherheitsabkommen zu unterschreiben, darunter KiK, Hofer (Aldi), Benetton und Mango.

Übersicht über die unterzeichnenden Unternehmen:

  • PVH (Calvin Klein, Tommy Hilfiger)
  • Tchibo
  • H&M
  • Inditex (Zara)
  • Primark
  • C&A
  • Tesco
  • Marks & Spencer
  • El Corte Inglés 
  • Mango
  • Stockmann
  • Carrefour
  • KiK
  • Hofer (Aldi)
  • G-Star
  • Benetton
  • Helly Hansen
  • N. Brown group (SimplyBe, High&Mighty etc.)

Die Zeit läuft

Noch bis heute Mitternacht können Unternehmen das Sicherheitsabkommen noch unterzeichen.

 Petition

"Stoppt das Töten" für mehr Sicherheit in Bangladesch

Hintergrundinformationen

Sicherheitsabkommen für Bangladesch (Englisch)

Bericht über die Sicherheitsmängel in Bangladeschs Bekleidungsindustrie (Englisch)

Bericht „Deadly Secrets“ über die Unglücksserie in Bangladesch (Englisch)

Mai 15, 2013, 10:12:23 Heike Hochhauser
Kleider in den Ruinen von Rana PlazaKleiderhaufen_RanaPlaza1Kleider in den Ruinen von Rana Plaza
Kleider in den Ruinen von Rana PlazaKleiderhaufenRanaPlaza1Kleider in den Ruinen von Rana Plaza © BGIWF
Zum vergrößern und für mehr Details bitte auf das Bild klicken!

Newsbeiträge

Gerne posten wir auch externe Beiträge rund um das Thema Bekleidung!
 
Bitte wenden Sie sich dafür an office@cleanclothes.at